Wenn du weiter auf Sprachreise.guru browst, erklärst du dich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Sie dienen dazu, Webanalysen durchzuführen, Besucherverkehr zu messen, Surfverhalten zu analysieren, personalisierte Dienstleistungen und speziell auf Kundeninteressen zugeschnittene Angebote zu erstellen und Daten mit Websites von Drittanbietern zu teilen oder Nutzer auf Websites umzuleiten.

Weitere Informationen dazu gibt es hier!

Sprachreise finden



TouristikNews

Lufthansa-Tochter bringt Deutschlandticket für ÖPNV an den Start

Schnellstmöglich soll das Deutschlandticket Fahrgäste im ÖPNV finanziell entlasten, so will es die Politik. Lufthansa Industry Solutions hat daher eine technische Lösung entwickelt. Damit können Abonnenten das 49-Euro-Ticket pünktlich ab dem 1. Januar 2023 anbieten. Frankfurt – Seit Bund und Länder Anfang November die Einführung des Deutschlandtickets im ÖPNV beschlossen haben, arbeiten Verkehrsunternehmen mit Hochdruck […]

Flugchaos 2022- nicht auf Ansprüche nach der Fluggastrechteverordnung verzichten!

Die EU Verordnung 261/2004 sieht Ausgleichszahlungen für Passagiere vor. Annullierte Flüge waren das häufigste Problem. Wien – Im Jahr 2022 hat der Flugbetrieb nach den von Corona geprägten Jahren wieder an Fahrt aufgenommen. Vor der Corona Pandemie waren Ankunftsverspätungen von mehr als drei Stunden meist der Grund für Ärger auf Flugreisen. Im Jahr 2022 war […]

Campsite Award 2023: Die schönsten Campingplätze Europas werden zum siebten Mal prämiert

Camping zählt auch 2023 zu den angesagtesten Urlaubsmöglichkeiten, um wertvolle Zeit alleine, zu zweit, mit der Familie oder Freunden zu verbringen. Mittlerweile zeichnen sich Campingplätze durch Vielfältigkeit und Einzigartigkeit aus. Ein neues Verzeichnis prämiert 33 Kategorien. Der Campsite Award, der bereits zum siebten Mal verliehen wird, bietet eine optimale Übersicht für Urlauber, denn die Kategorien […]

Bußgelder vermeiden: Ungarische Autobahnvignetten-Informationen 2023

Mautpflichtige Straßen können in Ungarn nur mit einer im Voraus erworbenen Straßennutzungserlaubnis, einer E-Vignette  benutzt werden. Da sich die elektronische Mautbezahlung in Ungarn in den letzten Jahren hinsichtlich Preisen, Bußgeldern, Bedingungen und der Einführung neuer Vignettentypen stark verändert hat, finden Interessierte hier eine klare  Zusammenfassung in deutscher Sprache mit sofortiger Online-Bestellmöglichkeit. Der Überblick enthält alle […]

Diese Nachrichten werden von "Touristikpresse.net" geliefert.
Der Anbieter ist entsprechend für die angebotenen Inhalte verantwortlich

Obwohl jede Schule ein anderes Konzept hat, um die Kursteilnehmer zum Erfolg zu bringen, gibt es einige Bestandteile, die übergreifend ähnlich gehandhabt werden. Dazu zählt am ersten Kurstag das Kennenlernen und die Einstufung.

Erstmal anmelden

Melde dich zu Unterrichtsbeginn am Empfang der Schule. Die Mitarbeiter haben deine Daten und Anmeldeinfos vorliegen und wissen, dass du heute startest. Sie zeigen dir gerne die Schule und Unterrichtsräume und geben dir alle grundlegenden Hinweise und Infos für deinen Kurs. Dasselbe gilt auch für die Lehrerinnen und Lehrer bei denen du den ersten Unterrichtstag absolvieren wirst. Frage auch nach Cafés und Läden, die dir als Kursteilnehmer der Schule Rabatte gewähren. Die meisten Schulen haben dazu spezielle Übereinkünfte getroffen, um dein Budget zu schonen.

Wir empfehlen dir offenherzig auf alle deine "Mitschüler" zuzugehen. Nicht selten entstehen längerfristige Freundschaften, die über den Kurs und Aufenthalt hinausgehen. Kommt euch näher, lernt intensiv, habt Spaß und genießt die neue Stadt und Erfahrungen.

 

Mit Vorkenntnissen in der Sprache:

Wenn du schon Vorkenntnisse in der gewünschten Sprache hast, solltest du auf jeden Fall sehr pünktlich in der Schule erscheinen. Es findet zunächst eine Einstufung statt. Manche Schulen erwarten auch eine etwas frühere Ankunft - das teilen wir dir dann aber vorher mit. Du musst einen schriftlichen Test - meist Lückentest - ausfüllen. Damit werden vorhandene Kenntnisse abgefragt.

In einem persönlichen Gespräch mit einer Lehrkraft wird danach nochmal genauer erörtert, welches deine Ziele für den Kurs sind und wo du schon Stärken und wo noch Schwächen hast.

Ziel ist es, dich für den passenden Kurs einzustufen, denn es gibt meist verschiedene Parallelkurse mit unterschiedlichem Kenntnisstand.

Bei der Ersteinstufung geht es nicht darum, dass du deine vorhandenen Kenntnisse in ein besonders gutes Licht stellst, sondern darum realistisch festzustellen, wo du jetzt ansetzen solltest um hinterher echten Fortschritt in der Sprache erzielt zu haben.

Besondere Vorsicht ist geboten wenn du bereits ohne Unterricht Vorkenntnisse durch Reisen oder Aufenthalt im Sprachgebiet erlangt hast. Hier schleifen sich manchmal Fehler ein, die nur sehr schwer später wieder zurecht gerückt werden können.

 

Ganz ohne Vorkenntnissen in der Sprache:

Wenn du absoluter Anfänger in der Sprache bist, geht es direkt in die Klasse. Eine Vorabeinstufung findet nicht statt. Jetzt geht es darum, zunächst einmal dich den anderen Kursteilnehmern vorzustellen und sie kennen zu lernen. Normalerweise ist der Kursbeginn immer spannend und interessant und es wird schon hier viel gelacht. Du kannst dir jetzt schon überlegen, welche Freundschaften du schließen willst, denn es wird manchmal hilfreich sein auch mit anderen Kursteilnehmern gemeinsam zu lernen.

Jeder lernt anders:

Ob du gerne alleine lernst oder in der Gruppe: Schon am ersten Kurstag solltest du offen und unvoreingenommen auf andere Kursmitglieder und Teilnehmer aus Parallelkursen zugehen. Denn auch wenn du nicht vorhast mit anderen zusammen zu lernen so kannst du auch in den Pausen und Freizeit viel mit anderen unternehmen. Die meisten Schulen bieten ein mehr oder weniger gutes Freizeitangebot und -Aktivitäten an. Manches ist kostenlos und manches findet zum Selbstkostenpreis statt. Auch solche Zusammenkünfte gehören zum Kurskonzept denn oft finden sie unter der Vorgabe statt, möglichst stets in der Lehrsprache miteinander zu sprechen. Denn nichts ist schöner als eine Fremdsprache spielerisch zu erlernen und dabei Spaß zu haben.

Nach dem ersten Unterrichtstag

Wenn du die ersten Kursstunden absolviert hast ist das noch nicht alles. Es ist ein erster Eindruck davon, wie es weiter geht. Wichtig ist, dass du selbst Engagement zeigst und mitmachst. Du solltest auch nachmittags nochmal einige Minuten in die neuen Lektionen und Aufzeichnungen gucken und dir eventuelle Fragen notieren, die du am nächsten Tagen im Unterricht klären kannst. Der Erfolg deines Kurses hängt ganz wesentlich davon ab, wie du selbst mitmachst und wie engagiert du dich im Unterrichtsstoff bewegst. Du wirst mehr Freude am Kurs haben wenn du vor- und nachbereitest. Nicht nur in Anfängerkursen werden manchmal Hausaufgaben aufgegeben. Lasse sie nicht schleifen.

Für weitere Fragen zum Ablauf des Unterrichts helfen wir dir gerne vorab. Direkt vor Ort kannst du dich immer gerne an die Lehrkräfte wenden und an die Mitarbeiter des Empfangs. Sie alle wollen, dass du einen schönen Kurs hast und helfen dir gerne weiter.